Rotgold

Rotgold

Als Rotgold bezeichnet man eine Goldlegierung, die aus Feingold und Kupfer besteht. Gegebenenfalls wird der Legierung auch noch etwas Silber hinzu gesetzt. Das verbessert die mechanische Verarbeitung von Schmuckstücken. Die Bezeichnung Rotgold geht auf die rote Färbung aufgrund des hohen Kupferanteils zurück. Rotgoldene und damit besonders auffallende Schmuckstück sollen angeblich vor allem im Osten und Süden Europas beliebt sein. Im Volksmund werden solche Schmuckstücke daher mitunter auch abwerten als „Türkengold“ oder auch „Russengold“ bezeichnet. Letzteres hat aufgrund seines ungewöhnlichen Feingehaltes von 583 einen hohen Wiedererkennungswert. Es ist nicht ganz so stark rot wie anderes Rotgold. Der warme Farbton des Rotgoldes hat durchaus seinen Reiz. Der hohe Kupferanteil verleiht dieser Goldlegierungzudem eine besondere Festigkeit und Härte.