Schmuck für Frauen

Frau mit großem Ohrhänger
Schmuck für Frauen

Damenschmuck: passender Schmuck für Frauen

Frauen und Schmuck gehören nahezu untrennbar zusammen. Ein passender Schmuck unterstreicht die Schönheit einer Frau und betont ihre Vorzüge. Dabei ist Schmuck für Frauen so vielfältig und einzigartig wie es die Frauen selbst sind. Schmuck ist immer auch ein Statement. Mit ihrem Schmuck zeigt eine Frau, für welche Ästhetik und für welche Werte sie steht. Die Verbindung von einer Frau zu ihrem Schmuck ist im Idealfall wie eine nahezu natürliche Symbiose. Instinktiv entscheiden Frauen sich für einen bestimmten Stil, für eine bestimmte Art von Edelsteinen oder auch für ein spezielles Edelmetall. Frauen können jede Form von Schmuck tragen. Ohrringe stehen Frauen ebenso wie Ringe, Ketten oder Armbänder. Ein wenig Abwechslung in der Schmuckschatulle ist zudem für viele Frauen wichtig. Denn schließlich hat Schmuck auch immer etwas mit einer Stimmung oder einem bestimmten Anlass zu tun.

Frauen und Schmuck: eine Symbiose

Der Mensch schmückt sich, seit er existiert. Dabei ist es nicht sicher, ob das Schmuckbedürfnis von Frauen von Anfang an ausgeprägter gewesen ist. In unserer westlich geprägten Kultur mag das so scheinen, aber viele indigenen Völker zeigen uns heute noch, dass auch Männer diese „Schmuck-Gen“ besitzen. Auf jeden Fall ist schöner und hochwertiger Schmuck auch ein Bindeglied zwischen den Geschlechtern. Denn welcher Mann möchte nicht, dass seine Frau die schönste Frau ist und das ihr Schmuck ihre Schönheit noch betont. Goldschmiede stehen schon immer im Dienste der Weiblichkeit. Immer neue Kreationen werden zur Zierde der Frau erdacht. Und doch kann auch ein antikes Schmuckstück der Lieblingsschmuck einer Frau sein. Alter Schmuck transportiert Geschichte und Geschichten und ist daher unglaublich interessant und auch wunderschön anzuschauen.

Aus einer großen Vielfalt schöpfen

Ring mit Perle
Aus einer großen Vielfalt schöpfen

Echter Schmuck ist nicht nur Zierrat, sondern immer auch ein Wert an sich. Mit Schmuck kann Frau durchaus auch Wohlstand demonstrieren, aber wichtiger noch ist, dass ihr Schmuck zu ihrer Persönlichkeit wirklich passt. Nicht jede Frau ist der Typ für Perlen, barocke Schmuckformen oder Schmuck aus Gelbgold. Natürlich spielt auch das Alter einer Frau eine Rolle für die Wahl ihres Schmuckes. Großer und auffälliger Modeschmuck wie Statementketten oder üppige Ohrgehänge werden jungen Frauen in der Regel besser stehen als älteren. Eine ältere Dame hingegen bevorzugt vielleicht hochwertigen und diskreteren Schmuck wie eine echte Perlenkette oder einen solitär gefasste Brillanten als Ring oder Ohrring. Das alles muss jedoch unter Vorbehalt gesagt werden, denn das gekonnte Schmücken folgt keinen vorgefertigten Mustern.

Der richtige Schmuck für jeden Typ

Schmuck für Frauen funktioniert nicht nach einem strengen Schema. Er ist immer auch eine Frage des Typs. Und so kann eine auffällige Kette oder Brosche durchaus auch eine nicht mehr ganz junge Frau hervorragend kleiden oder ein zierlicher antiker Schmuck einen mädchenhaften Typ besonders gut schmücken. Schmuck ist immer auch Ausdruck von Leidenschaft und Würde. Eine gut geschmückte Frau wirkt stets selbstbewusst und sie zeigt ihre eigene Wertschätzung. Und somit ist ihr Schmuck auch ein Mittel der Kommunikation und des persönlichen Ausdrucks, der Signale setzen soll. Schmuck für Frauen sollte immer individuell sein. Manchmal ist gerade die Kombination ganz verschiedener Schmuckstücke sehr überraschend. Reizvoll sind natürlich auch genau zueinander passende Schmuckstücke etwa aus Granat, Onyx oder Bernstein.

Der Weiblichkeit Ausdruck verleihen

Mit femininen Schmuckstücken verleiht eine jede Frau ihrer Weiblichkeit Ausdruck. In früheren Zeiten war Schmuck eine Privileg der Schönen und Reichen. Die Zeiten sind zum Glück vorbei. Heute kann sich auch die Frau mit einem kleineren Budget hochwertig und geschmackvoll schmücken. Natürlich sind Gold, Edelsteine und Perlen immer noch zeitlose Werte die überdauern. Doch sie sind längst nicht mehr nur Fürstinnen oder gar Königinnen vorbehalten. Wenngleich eine Monarchin wie Queen Elizabeth II. zu bestimmten Anlässen immer noch zeigt, dass die königliche Schatzkammer mehr hergibt als das Schmuckkästchen jeder Durchschnittsfrau. Die Queen trägt ihren Krönungsschmuck in seiner alten Bestimmung als Machtdemonstration. Das tut die königliche Hoheit mit ihren über 90 Jahren aber durchaus mit weiblichem Charme und großer Würde.

Schmuck als alltäglicher Begleiter

Dem Alltagstest würde ein Krönungsschmuck ohnehin nicht standhalten. Dafür hat die moderne Frau heute die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Schmuckstücken, die ebenso passend fürs Büro und alltägliche Erledigungen sind. Das können hübsche Ketten, Ohrringe oder Ringe aus Gold, Silber oder Platin sein. Die Formen reichen von verspielt über elegant bis hin zu klassisch und kühl. Das Wort Schmuck leitet sich übrigens wie das Wort Geschmeide von dem germanischen Wort für schmieden ab. Da haben wir wieder die Verbindung der Geschlechter über den Schmuck. Denn die Schmiede waren früher in der Regel Männer. Inzwischen haben sich auch viele Frauen im Design und Goldschmiedehandwerk etabliert, die genau wissen, welchen Schmuck Frauen lieben. Und so wird das Schmuckstück für den täglichen Gebrauch für viele Frauen nicht selten zum Talisman und Glücksbringer.

Vielfältiger Schmuck für Frauen

Frau mit Halskette und Ohrringe trinkt Kaffee
Vielfältiger Schmuck für Frauen

Schmuck für Frauen kann lässig sein oder auch elegant, verspielt oder ganz romantisch. Es gibt den passenden Schmuck für jedes Outfit und für jeden Anlass. Beim Besuch der Oper oder eines Festes darf es ruhig mal etwas mehr glitzern und funkeln als am Arbeitsplatz. Zu einer großen Robe gehört einfach auch der entsprechende Schmuck, denn sonst wirkt das Erscheinungsbild irgendwie unfertig. „Diamonds Are A Girl’s Best Friends“ sang dereinst schon Marilyn Monroe und wenn Audrey Hepburn alias Holly Golightly sich trösten wollte, ging sie zum Frühstück bei Tiffany. Schmuck für Frauen ist daher auch immer ein erfolgreiches Mittel für Männer, deren Herzen zu erobern. Natürlich ist die emanzipierte Frau von heute längst nicht mehr auf solche Gaben angewiesen und sie kauft sich ihren Lieblingsschmuck auch ganz gerne selbst.

Zeige mir Deinen Schmuck

Zeige mir Deinen Schmuck und ich sage Dir, wer Du bist, könnte man überspitzt formulieren. Ach der Spruch „Weniger kann manchmal mehr sein“ kann durchaus auf Schmuck zutreffen. Jede Frau sollte lieber in einige hochwertige Schmuckstücke investieren die ihr besonders am Herzen liegen, als sich mit viel billigem Schmuck zu behängen. Schmuck für Frauen muss immer etwas Besonderes bleiben. Er kann die Blicke auf sich ziehen, ohne von der individuellen Schönheit einer jeden Frau abzulenken. Schmuck ist das Mittel zum Zweck, sich gekonnt in Szene zu setzen. Er ist Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und er soll nicht zuletzt seine Trägerin glücklich machen.