Schmuck für Männer

Mann mit Ring am Finger
Schmuck für Männer

Herrenschmuck: vielfältig, ausdrucksstark und klassisch

Gemeinhin gelten bei uns die Frauen immer noch als diejenigen, denen das Schmücken vorbehalten ist. Dabei sollte diese Einstellung längst überwunden sein und auch die Vergangenheit widerlegt sie. Das Schmücken des Körpers gehört von Anbeginn zur Menschheitsgeschichte und ganz selbstverständlich schmückten sich in vergangenen Zeiten auch Männer. Indigene Völker in Afrika, Amerika, Ozeanien uns Asien zeigen uns auch heute noch, dass das Schmücken bei beiden Geschlechtern ganz selbstverständlich ist. Auch Ötzi, der Mann aus der Jungsteinzeit mitten in Europa, war geschmückt. Unter anderem trug er Ohrringe. Natürlich braucht der gepflegte und moderne Mann heute ein gewisses Fingerspitzengefühl, um den geeigneten Schmuck für sich auszuwählen. Schmuck bei Männern ist auch nicht unbedingt eine Frage des Alters. Für junge Hipster ist es beinahe schon selbstverständlich, Ketten, Ringe, Ohrringe und Piercings zu tragen. Doch auch für den Mann in den besten Jahren gibt es hochwertige Schmuckstücke, die ihn hervorragend kleiden können.

Eine Frage der Lebenseinstellung

Schmuck bei Männern ist heute ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung und eine Frage der Lebenseinstellung. In manchen Epochen, als jeglicher Schmuck nur den Herrschern vorbehalten war, galt Schmuck bei Männern vor allem als eine Demonstration von Macht. Wir sehen sie vor uns, die mit Gold und Edelsteinen behangenen Pharaonen, Kaiser und Fürsten. Diese Funktion hat Schmuck heute weitgehend abgelegt. Am ehesten verschafft sie sich noch Ausdruck an der teuren Armbanduhr, der Mercedes S-Klasse am Handgelenk sozusagen. Dabei kann Schmuck für Männer sehr viel mehr sein. Moderner Herrenschmuck ist vielfältig und etwas für ganz verschiedene Typen von Männern. Apropos Typ, der Schmuck für Männer sollte selbigen unterstreichen und betonen, ihn jedoch nicht der Lächerlichkeit preisgeben. Gekonnt getragener Schmuck wirkt unaufdringlich und ist doch ein Hingucker, der den mutigen Mann von der grauen Masse abhebt.

Stets ein ausdrucksstarker Schmuck

Rolex Uhr
Stets eine ausdrucksstarker Schmuck

Auch eine weniger teure, solide und sportliche Uhr ist eine Zierde fürs männliche Handgelenk. Es gibt zahlreiche Modelle seriöser Uhrmacher und Hersteller, die die Blicke diskret auf sich ziehen und dabei ausgesprochen männlich wirken. Eine tolle Uhr am Handgelenk verleiht auch im Zeitalter von Smartphone und Handy den Eindruck von Dynamik, Willenskraft und Ausdrucksstärke. Als Accessoire Nummer Eins ist die Uhr für den modebewussten Mann nahezu unverzichtbar. Ein hochwertiger Chronometer der mittleren bis gehobenen Preisklasse erweist dem Mann nicht nur im Business gute Dienste, sondern auch beim Sport und in der Freizeit. Viele Modelle haben heute sinnvolle Sonderfunktionen, die weit über das Zeitmessen hinaus gehen. Dabei ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob die Uhr eine analoge oder digitale Anzeige haben soll, ob das Design runde oder eher eckige Formen vorgesehen hat oder ob die Uhr aus Edelstahl ist. Ein klassisches Lederarmband kann genauso wirkungsvoll oder elegant sein wie ein Gliederarmband aus Stahl oder Edelmetall. Doch mit der Armbanduhr hören die Möglichkeiten des Schmückens für Männer noch längst nicht auf.

Mann schmückt sich heute wieder

Herrenarmbänder in Weiß- und Gelbgold
Mann schmückt sich heute wieder

Der selbstbewusste Mann schmückt sich heute wieder, wenn auch auf andere Weise als die Frau. Schöner und hochwertiger Herrenschmuck betont das Maskuline und zeigt doch auch die sensible Seite des Trägers. Der Begriff Schmuck geht übrigens auf das altgermanische Wort für das Schmieden zurück, das ursprünglich eine durch und durch männliche Angelegenheit war. Modernen, aber auch antiken Schmuck für Männer gibt es in ganz unterschiedlichen Preisklassen und Ausführungen. Ein Beispiel für antiken Schmuck für Männer ist ein klassischer Siegelring aus Gold. Wer ein solches Stück geerbt hat, kann sich glücklich schätzen. Versierte Goldschmiede können einen solchen Ring ohne Probleme und Werteverlust zu einer anderen Größe umarbeiten. Auch schwere Gliederketten aus Gold, Silber oder Stahl stehen manchem Mann gut zu Gesicht. Sehr beliebt bei Männern sind Armbänder der unterschiedlichsten Art. Am originellsten sind Armbänder als Schmuck für Männer, wenn sie einen persönlichen Bezug herstellen. Sie eignen sich damit gut als persönlicher Talisman und Glücksbringer.

Männlichkeit schließt Schmuck nicht aus

Mann mit einer Armbanduhr
Männlichkeit schließt Schmuck nicht aus

Männlichkeit schließt Schmuck nicht aus. Er kann sie sogar betonen. Ein passendes Schmuckstück unterstreicht die Individualität einer Persönlichkeit. Es zeugt von Eigensinn, Durchsetzungskraft und Willensstärke abseits vom Mainstream. All diese Eigenschaften sind im Zeitalter permanenter Veränderungen gefragter denn je. Männer die Schmuck tragen, zeigen dass sie die Geschlechtergrenzen längst nicht mehr so ernst nehmen wie vor nicht allzu langer Zeit. So gesehen ist Schmuck bei Männern auch ein Ausdruck der Emanzipation. Neben Edelstahl und Edelmetallen ist Leder ein interessantes Material für Männerschmuck, das wiederum bevorzugt zu Armbändern oder Ketten verarbeitet wird. Dafür wird das in Naturtönenbelassene Leder oft geflochten oder auch zusammen mit Edelstahl, Silber, Holz, Horn, Perlen oder Edelsteinen verarbeitet. Breite Ringe und Ketten aus Sterlingsilber im Tribal Art-Design stehen einem bestimmten Typ Mann ebenfalls sehr gut. Dazu gibt es selbstverständlich auch die passenden Anhänger, häufig mit ethnischen, religiösen oder historischen Motiven. Solcher Schmuck ist vor allem etwas für Abenteurer und Naturburschen.

Hochwertiger klassischer Herrenschmuck

Hochwertiger klassischer Herrenschmuck wiederum ist eine ganz andere Kategorie. Hier fühlen sich vor allem echte Gentlemen aller Altersgruppen angesprochen, die auch eine klassische Herrengarderobe bevorzugen. Bei diesem Schmuck für Männer handelt es sich um Manschettenknöpfe, Reversnadeln, Ringe und Krawattennadeln. Solcher Schmuck setzt das Tragen von Anzügen voraus. Kombiniert wird derartiger Schmuck gern mit klassischen Herrenaccessoires wie Krawatten, Fliegen, Schals, Hüten, Westen und Einstecktüchern. Derlei Schmuck ist vor allem Bestandteil einer festlichen Herrengarderobe, wie sie in der Oper, beim Dinner oder auf hochkarätigen Empfängen Standard ist. Gearbeitet sind solche Schmuckstücke aus hochwertigen Edelmetallen wie Gold oder Platin. Auch das Einarbeiten von Brillanten und anderen Edelsteinen ist hier durchaus üblich. Bei solchen Schmuckstücken handelt es sich zumeist um hochwertige Goldschmiedearbeiten. Das Design ist in der Regel schlicht, klassisch und männlich.

Schmuck mit Gravuren und Markenschmuck

Ring
Schmuck mit Gravuren und Markenschmuck

Gravuren sind für Herrenschmuck sehr beliebt, sei es an Ringen, Armbändern oder Kettenanhängern aus Gold, Silber oder Edelstahl. Derart personalisierter Schmuck ist individuell und sehr persönlich. Welche Botschaft Mann sich eingravieren lässt, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Vor allem bei jüngeren Männern ist auch bestimmter Markenschmuck sehr beliebt, zumal wenn er mit der entsprechenden Kleidung kombiniert wird. Da gibt es zum Beispiel Siegelringe von Versace oder breite Silberringe von Tommy Hilfiger. Der Siegelring erlebt übrigens gerade wieder eine Renaissance. Um einen solchen zu tragen, braucht es also nicht unbedingt ein Erbstück.