Schmucktrends Sommer 2019

Frau trägt Schmuck

Schmuck Trends 2019: Kreolen, Ohrhänger, Kombinationen

In wenigen Monaten beginnt endlich wieder die warme Jahreszeit und modebewusste Damen freuen sich sicher wieder auf Parties, Dates in lauen Sommernächten sowie den nächsten Urlaub. Passend zu trendigen Outfits benötigen Fashionistas von heute natürlich auch den geeigneten Schmuck. Welche neuen Trends sind für den Sommer 2019 zu erwarten?

Funkelnde und extravagante Kreationen auf den Laufstegen von Paris bis London

Mit den neuen Schmucktrends kann sich jede Frau wie eine Diva fühlen. Loop- und Strass-Ohrringe sowie Federn garantieren einen großen Auftritt. Eine besondere Überraschung ist das Comeback der Tiara.

Auf den Laufstegen dominiert zurzeit der Hang zum auffälligen Statement-Schmuck. Bei Balenciaga und Miu Miu glitzerten mit Strasssteinen verzierte Ketten, Kreolen und Loop-Ohrringe. Givenchy und Chloé setzen einen weiteren Trend mit besonders extravaganten Ohrhängern, die wie eine Kombination aus Mobile und Traumfänger aussehen. Farbenfroh und grafisch präsentieren sich die Schmuckkreationen von Jacquemus. Lange, ineinandergreifende Kreisohrringe passen zu unterschiedlichen Outfits wie T-Shirt und Jeans oder auch zum Abendkleid.

Es glitzert nicht nur an den Ohren und am Hals – die Tiara feiert diesen Sommer ihr Comeback. Die neue Kombination von Gucci zeigt ein perfektes Styling für die Party-Königin von heute – Tiara und übergroße Sonnenbrillen.

Creolen mit Edelsteinen

Creolen – weiterhin topaktuell

Seit 2018 feiern Creolen ihr modisches Comeback. Diese vielseitig kombinierbaren Ohrringe sind in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Neben der klassischen XL-Creole sind auch kleine, massive Varianten sowie Creolen mit Anhängern wie Perlen oder kleinen Münzen angesagt. Dank diverser Materialien, Größen und verschiedener Design findet bestimmt jede Frau die passenden Creolen für ihre Gesichtsform.

Neue Trends in Sachen Schmuckanhänger

Bereits Anfang der 2000er-Jahre konnte der Schmuckdesigner Thomas Sabo das klassische Bettelarmband erfolgreich wiederbeleben. Jedoch zieren die filigranen Schmuckanhänger in der kommenden Saison nicht nur Armbänder und Ketten. Sie sind nun auch auf Ohrringen, Gürteln und sogar Handtaschen zu finden. So haben modische Damen die Möglichkeit, mit ihrem persönlichen Lieblings-Charm unterschiedliche Accessoires zu individualisieren.

Kreative Kombination von mehreren Ketten

Ketten und Anhänger
Kreative Kombination von mehreren Ketten

Im Sommer 2019 werden Halsketten wild miteinander kombiniert. Dieser aktuelle Trend wird als Schmuck-Layering bezeichnet. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Fashionistas können unterschiedliche Ketten ihrer Wahl miteinander kombinieren. Entweder bleibt frau bei einer ähnlichen Kettenart wie zum Beispiel Goldkettchen mit Anhängern. Natürlich können auch verschiedene Designs oder Materialien miteinander kombiniert werden. Auch Ethno-Ketten liegen im Sommer 2019 im Trend.

Eine Reise ins alte Rom

Bei den aktuellen Schmucktrends 2019 wurde auch auf das antike Rom nicht vergessen. Die altertümliche Währung des einstigen Weltreichs ziert nun Ketten, Ohrringe, Armbänder und Fußkettchen. Bei diesem Schmuckdesign werden Weiblichkeit mit Extravaganz und Opulenz kombiniert. Schmuck-Gegensätze wie zarte Halsketten oder grobe Gliederketten treffen mit dezenten oder massiven Münzanhängern aufeinander.

Kette und Münzanhänger

Fazit – Vielseitige Schmucktrends Sommer 2019

Die Schmuck Trends für den Sommer 2019 präsentieren sich auf besonders vielseitige Weise. Daher werden trendbewusste Damen bestimmt Schmuckkreationen entdecken, die genau ihren individuellen Vorstellungen entsprechen. Für einen Hauch von Glitter und Glamour sorgen mit Strass besetzte Ohrringe und Ketten. Mit einer glitzernden Tiara wird ihre Trägern garantiert zur nächsten Party-Königin. Extravagant wirken Schmuck-Kreationen mit Federn oder Traumfänger-Symbolen. Creolen und Schmuckanhänger liegen weiterhin im Trend. Die neuen Sommer-Schmucktrends entführen mit ihren Münzanhängern sogar ins alte Rom.