Südsee-Zuchtperlen

Zuchtperlen aus der Südsee

Südseeperlen sind mit bis zu 20 Millimetern Durchmesser die größten Zuchtperlen überhaupt. Ihr Farbspektrum reicht von weiß über silberfarben bis hin zu Gold. Weiße Südseeperlen sind ein Klassiker und damit besonders beliebt und hochwertig. Südseeperlen werden in der Muschel Pinctada maxima herangezüchtet. Eine Muschel kann in einer Zeitspanne zwischen drei und sechs Jahren jeweils nur eine Perle hervorbringen. Nach der Entnahme der Perle kann eine Muschel allerdings erneut für eine Zucht implantiert werden. Nicht selten werden die Pinctada maxima nach der Zucht in die Freiheit entlassen, wo sie ihren genetischen Fingerabdruck weiter geben. Die größten Produzenten von Südseeperlen sind Australien, die Philippinen und Indonesien. Als Nebenprodukt können in Südseeperlen auch kleine Keshi-Perlen heranwachsen. Die Mohnsamenperlenhaben die gleiche Farbe wie die „Hauptperle“. Sie werden ebenfalls zu schönem Perlenschmuck verarbeitet.